Besuch in der Gedenkstätte Hohenschönhausen Berlin 2014

2014 führten mich meine Wege zur Republica, der alljährlichen Internet-Konferenz Republica  nach Berlin und ich war etwas früher in der Stadt, so verbrachte ich einige Tage mit Sightseeing innerhalb der City. Ein Objekt was ich schon immer auf der Besuchliste hatte war das Stasi Gefängnis Hohenschönhausen Gedenkstätte Hohenschönhausen. Ich selbst bin zu DDR-Zeiten aufgewachsen und damals geisterten eher immer Gerüchte um die Foltergefägnisse ob in Bautzen, Berlin oder Schwedt. Man hörte nichts genaues, aber man konnte sich vorstellen, was dort abging. Zu DDR-Zeiten wurden uns viele der Konzentrationslager aus der Nazi-Zeit gezeigt, jedoch man erfuhr wenig über die Willkür-Justiz der Zeit damals im real existierenden Sozialismus.

Die Gedenkstätte Hohenschönhausen

So nutzte ich die Gelegenheit und nahm die S-Bahn in den Ostteil der Stadt und es war schon interessant was sich dort mitten im Wohngebiet bot. Es fand auch eine Führung statt, welche meist von Opfern dieser Diktatur oder deren Angehörigen durchgeführt werden.  Interessant war auch dieser Geruch in dem Gebäude, welcher an ein typischer Standard-ostdeutsches Desinfektionsmittel erinnerte. Eine im gesamten sehr bizzare Atmosphäre. Die Führung war eine kleine Gruppenführung und erklärte sehr genau die Geschichte:

Audio Impressionen während der Führung:

Desweiteren es gibt einen Staatsbürgerkunde-Podcast über das Thema: Staatsbürgerkunde Podcast über Berlin Hohenschönhausen

Impressionen optisch :